WURFPLANUNG für WINTER 2016

Nun hat sie in Ruhe aufwachsen dürfen.
CLAIRE, C-Tochter unserer einmaligen FENYA, hat nun ihre Kindheit ausgetobt und ist bereit, in Mama’s Fussstapfen zu treten.
Daher wird sie voraussichtlich im Winter heiraten, so daß die D-Welpen unserer Hovawartzucht vom Burggrafenberg im Winter 2016/2017 erwartet werden.
Nachdem FENYA uns 21 kerngesunde und kräftige Hovawarte geschenkt hat, freuen wir uns auf die Fortsetzung dieser edlen Auswahl durch ihre Tochter CLAIRE.
Einige Welpen sind schon vorbestellt – bitte kontaktieren Sie uns, um uns und unsere Hunde persönlich kennenzulernen.

 

 

Zu unserer Hovawartzucht:

Unsere Hovawartzucht vom Burggrafenberg ist eine kleine aber feine Zucht. Unsere Hunde leben mitten in unserer Familie und genau dort wachsen auch unsere Welpen auf. Wir legen Wert auf die Vorzüge der ursprünglichen Hovawart Rasse, die durch Wesensfestigkeit und Ausgeglichenheit die Sorte von Begleithund darstellt, die mit ihrer Familie durch „Dick und Dünn“ geht.

Dazu gehören Gesundheit und Sozialisierung.

GESUNDHEIT:

Wir legen äußerst großen Wert auf die Gesundheit unserer Hunde. Das betrifft nicht nur die üblichen Untersuchungen von Erkrankungen des Bewegungsapparates (HD, ED, OCD), sondern geht weit darüber hinaus bis hin zu genetischen Veränderungen wie z.B. Degenerative Myelopathie. Wir sind uns der Verantwortung einwandfreier Zuchthunde bewußt.

SOZIALISIERUNG:

Zur Vorbereitung auf das spätere familienintensive Leben sind unsere Welpen von Anfang an in unserer Familie integriert. Das beginnt mit einer großen kuscheligen Wurfkiste in unserem Wohnzimmer bis hin zur täglichen Fütterung in der Küche. Wir bauen zudem wohldosierte Reize in Form von Welpenparcours auf um in dieser wichtigen Prägephase spätere etvl. stresserzeugende Situation von vorne herein positiv zu prägen. Die späteren Hovibesitzer werden ab der 4. Lebenswoche empfangen und wir hoffen, dass sie „ihren“ Welpen so oft wie möglich besuchen, um bereits jetzt eine gute Bindung zu erzeugen.

WELPENERZIEHUNG:

Ja, auch Welpen darf man schon mit sanfter Hand dorthin leiten, was von ihnen erwartet wird. Einen großen Teil der Arbeit übernimmt dabei die „Mama“, aber unterstützt werden wir von zudem von Michael Bolte, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, durch nahe Welpenbegleitung bereits in der Kinderstube klare Akzente setzt. Bereits Mama CLAIRE und ihr Bruder CEUS wurde von ihm in diesen frühen Tagen und auch später begleitet, auf seine ihm eigene sanfte, undogmatische aber erfolgreiche Art. Gerne bleibt er auch als Hovibesitzer Ihr Ansprechpartner für Fragen und Tipps.

VEREIN:

Wir züchten unter den strengen Auflagen unseres Vereins und sind bereit, die hohen Anforderungen zu erfüllen. Deshalb erhalten Sie bei uns auch keine „Billigwelpen“. Zudem begleiten wir Sie auch bezüglich der Haltung und Ernährung ihres Hovawartes – damit er genauso gesund und glücklich bleibt wie seine Mutter.